Potenzhilfe

Viagra für Frauen nennt sich Lovegra

 

Lovegra

Viagra für die Frau heißt Lovegra. Einige unter Ihnen werden sich womöglich wundern, aber auch Frauen haben eine Erektion und somit können Probleme mit derselbigen auftreten. Frauen können also im wahrsten Sinne des Wortes impotent werden. Die weibliche Erektion ist nicht das „Feuchtwerden“, die sogenannte Lubrikation, sondern das Anschwellen der Schamlippen und der Klitoris, wodurch sich bei manchen Frauen sichtbar die Vulva öffnet. Diese weibliche Erektion ist für den Geschlechtsverkehr allerdings nicht von derselben Bedeutung wie die Erektion des Mannes.

Continue reading

Ist Cialis eine wirksame Alternative?

 

Cialis

Cialis gehört wie auch Viagra zu der Gruppe der PDE-5-Hemmer. Die genaue Wirkungsweise dieser Potenzhilfen bitten wir Sie, im Artikel Viagra nachzulesen. Was macht der Hersteller des Medikaments anders als Pfizer, der Entwickler Viagras, und welches Medikament gegen Impotenz wirkt besser? Lilly Pharma entwickelte Cialis um die Jahrtausendwende. Obwohl es sich ursprünglich um einen US-amerikanischen Pharmakonzern handelte, erschien die Potenzhilfe anno 2003 zuerst auf dem europäischen Markt und wurde erst ein Jahr später in Übersee zugelassen. Der Wirkstoff Tadalafil soll der Impotenz den Garaus machen, was ihm, ähnlich wie dem Sildenafil bei Viagra auch recht gut gelingt, solange es sich um eine stoffwechselbedingte Impotenz handelt.

Cialis oder Viagra?

Cialis ist auch ansonsten mit seinem Vorreiter Viagra recht gut zu vergleichen. Wen interessiert es, ob er Sildenafil oder Tadalafil zu sich nimmt, solange die Verträglichkeit gewährleistet ist und auch die restlichen Bedingungen und Nebenwirkungen ähnlich sind? Ob dem so ist, werden wir gleich wissen. Die Wirkung Viagras beginnt bei „normalen“ Menschen etwa nach 30-60 Minuten und dauert bis zu vier Stunden an. 82% der Probanden (und deren Partnerinnen) waren mit dem Ergebnis zufrieden. Das bedeutet, sie konnten dank Viagra eine Erektion aufbauen und erzielten damit in den meisten Fällen einen Orgasmus. Ansehnliche Leistung, wie sieht es mit dem Match Cialis gegen die Impotenz aus?

Continue reading

Kann Viagra gegen Impotenz helfen?

 

Viagra

Die babyblaue Wunderpille aus dem Hause Pfizer hat Ihren Namen eigentlich gar nicht verdient. Viagra ist eine Potenzhilfe, die zwar wunderbare Resultate erzielt, verwunderlich ist daran jedoch nichts, denn es funktioniert wie jedes andere Medikament mittels eines Wirkstoffes. Im Fall von Viagra ist es das Sildenafil, das die Ursachen der Impotenz in vielen Fällen erfolgreich umschifft und es so ermöglicht, dass Sex wieder in die Schlafzimmer einkehren kann. Wie Viagra das macht, wollen wir uns in diesem Artikel ein bisschen näher ansehen. Zunächst einmal müssen wir wissen, dass Viagra zu der Gruppe der PDE-5-HEmmer gehört (was das ist, erfahren Sie gleich).

Continue reading