Erektile Dysfunktion

Super Kamagra schlägt zwei Fliegen mit einer Klappe

 

Beserre SexWenn Männer an Erektionsstörungen leiden, ist die Verzweiflung groß. Denn keine Mann gibt gerne zu, dass es im Bett nicht so recht klappen will. Doch nicht nur die Erektile Dysfunktion ist für Männer ein mehr als unangenehmes Thema, das oft totgeschwiegen wird. Der vorzeitige Samenerguss gehört ebenfalls dazu. Aufgrund des Schamgefühls ist die Dunkelziffer derer, die an diesen sexuellen Funktionsstörungen leiden, wahrscheinlich extrem hoch. Doch die Leidgeplagten können zumindest ein wenig aufatmen, denn sowohl gegen das Beschwerdebild der Erektilen Dysfunktion als auch gegen das des vorzeitigen Samenergusses gibt es Medikamente. Bei der Erektionsstörung werden Mittel wie Viagra und Co. verordnet, beim vorzeitigen Samenerguss kommt Priligy zum Einsatz.

Continue reading

Impotenz heißt mehr als nur Erektionsstörung

 

Impotenz ist für Männer eines der Horrorwörter schlechthin. In den meisten Fällen wird damit die mangelnde Erektionsfähigkeit assoziiert. Doch das ist nicht ganz korrekt, denn der Begriff Impotenz fasst streng genommen mehrere Beschwerdebilder zu einem Oberbegriff zusammen. Der vorzeitige Samenerguss oder die Zeugungsunfähigkeit gehören ebenfalls dazu und sind für die Mann in gleichem Maße peinlich und unangenehm. Bei allem Verständnis für das Schamgefühl und Angst, sollten sich die Betroffenen aber nicht einigeln und zurückziehen, sondern versuchen, offen über das Problem zu sprechen.

Anmerkung: Sollten Sie nicht so viel Geld für Originale bezahlen wollen, kaufen Sie doch ganz einfach Cialis Generika http://www.edmed24.com/Cialis-Generika/ direkt aus Deutschland mit neutraler Verpackung!

Continue reading

Cialis kann wieder Schwung ins Bett bringen

 

Erektionsstörungen sind für Männer eine mehr als unangenehme Sache. Oft reagieren die Betroffenen mit Angst, Verunsicherung, Leistungsdruck und einem unglaublichen Schamgefühl. Doch es gibt Mittel und Wege, diesem Beschwerdebild beizukommen. Wenn man über Potenzmittel für Männer spricht, kommt man nicht am absoluten Blockbuster namens Viagra vorbei. Doch nicht nur Viagra konnte und kann Männer im Kampf gegen die Erektionsstörungen, auch Erektile Dysfunktion genannt, unterstützen, sondern auch ein Präparat wie Cialis.

Unsere Empfehlung für Männer mit Erektionsproblemen: Original Cialis online Kaufen!

Continue reading

Kamagra als hoch effizientes Potenzmittel für Männer

 

Werden Mittel für eine harte Erektion als Mann sucht, ist bei Kamagra genau an der richtigen Adresse. Je nachdem, wie hart und wie stark die Erektionsstörungen bei Männern ausgeprägt sind, kann Kamagra gute Hilfe bieten. Ähnlich wie das Potenzmittel Viagra, das durch das Sildenafil eine weltbekannte Wirkung erzielt, hilft auch Kamagra als so genanntes Viagra Generikum. Mit Kamagra lässt sich die Erektionsfähigkeit von Männern maßgeblich steigern.

Continue reading

Cialis Generika für erfolgreiche Erektionen

 

Dass Männer jedes Mittel nutzen wollen, um die eigene Erektion und die Standhaftigkeit für den Sex zu verbessern, ist kein Geheimnis. Oft stellt sich allerdings die Frage, ob man im Internet auch auf seriöse Art und Weise als Mann mit Erektionsproblemen rezeptfreie Erektionsmittel Potenzmittel bestellen kann.

Continue reading

Welche Alternativen zu Viagra gibt es?

 

Viagra Alternativen

Viagra, die babyblaue Wunderpille schien für lange Zeit die einzig wirksame Tablette gegen Impotenz zu sein. Heute werden wir im Internet von Potenzmitteln und angeblichen Viagra Alternativen überhäuft – es ist schon fast eine Kunst, die einzelnen Produkte auseinanderzuhalten. Aus diesem Grund möchte ich die einzelnen Viagra Alternativen vorstellen, die sowohl vertrauenswürdig wie auch wirksam gegen die Impotenz sind oder zumindest helfen, wieder eine Erektion erreichen zu können.

Viagra Generika

Kamagra

Das bekannteste Generikum ist derzeit Kamagra. Ein Generikum ist eine legale Kopie des Potenzmittels, das nachgewiesenermaßen genauso funktioniert wie das Original. Medikamente zu kopieren und die nachgemachten Potenzmittel zu vermarkten, ist tatsächlich legal, sobald der Patentschutz abgelaufen ist. Während dieser Schonfrist, bei Viagra waren es beispielsweise 15 Jahre, hatte Pfizer das alleinige Recht, Potenzmittel auf Basis von Sildenafil auf den Markt zu bringen und durch diese Monopolstellung auch die Möglichkeit, den Preis nach eigenem Gutdünken zu gestalten. Kamagra stand also seit einiger Zeit in den Startlöchern, wartete bis anno 2013 darauf, dass der Patentschutz ablief, und trat anschließend als Potenzmittel auf Basis von Sildenafil auf den Markt. Wichtig ist, dass die Hersteller Kamagras nicht versuchen, ihr Produkt gegen Impotenz der Optik Viagras so anpassen, dass Verwechslungen herbeizuführen wären.

Continue reading

Welche Viagra Nebenwirkungen existieren?

 

Viagra Nebenwirkungen oder Nebenwirkung Erektion?

Dieser Artikel beschäftigt sich maßgeblich mit zwei Fragen. Gibt es Viagra Nebenwirkungen und ist es das Risiko wert, diese Potenzmittel einzunehmen? Die erste Frage müssen wir mit einem etwas zaghaften „aber selbstverständlich“ beantworten. Im Prinzip ist die größte und bedeutendste Viagra Nebenwirkung gar keine Nebenwirkung, sondern war das eigentliche Ziel Viagras, es senkt den Blutdruck. Pfizer entwickelte Viagra nicht als Potenzmittel, sondern als blutdrucksenkendes Medikament. In den langen Versuchsreihen stellte sich diese Wirkung als unzureichend heraus, allerdings wurde eine verstärkende Wirkung der Potenz festgestellt. Anstatt an der Rezeptur Viagras so lange herumzudoktern, bis sich die gewünschte blutdrucksenkende Wirkung einstellt, wurde das Produkt schlichtweg als Potenzmittel auf dem Markt gebracht.

Allgemeine Verträglichkeit Viagras

Sildenafil, der Wirkstoff Viagras ist im Großen und Ganzen ein sehr verträgliches Medikament. Wie bereits beschrieben, senkt es den Blutdruck und sollte deshalb ohne ärztliches Ok weder von Leuten mit zu hohem noch mit zu niedrigem Blutdruck eingesetzt werden. Bei zu hohem Blutdruck verstärkt Viagra die Wirkung der regulären, blutdrucksenkenden Medikamente, dadurch kann der Blutdruck unabsichtlich in den Keller und weiter fallen.

Continue reading

Potenzmittel kennen und charakterisieren

 

Potenzmittel im Vergleich

Seit etlichen Jahren gibt es zu den sagenumwobenen Rezepten aus Großmutters Küche (Spargel bringt Tinte auf den Füller, etc.) diverse Medikamente, die gegen Impotenz helfen sollen. Dabei ist zu beachten, dass in diesen Fällen mit Impotenz hauptsächlich die erektile Dysfunktion gemeint ist, also wenn trotz sexueller Erregung keine Erektion aufgebaut werden kann. Diese weitverbreitete Form der Impotenz kann automatisch mit zunehmenden Alter auftauchen und entwickelt sich mitunter so schleichend, dass wir sie anfangs überhaupt nicht bemerken. In der Jugend haben wir nie an Potenzmittel gedacht, wir haben gesunde Kinder gezeugt und im Laufe des Daseins wurde der Sex immer seltener.

Continue reading

Erektile Dysfunktion, dann klappt´s auch nicht mehr mit dem Nachbarn

 

Erektile Dysfunktion

Besseren SexlebenBei der Diagnose „erektile Dysfunktion“ müssen Sie mit Ihrem Nobel Hobel keine Servicewerkstatt aufsuchen, sondern bestmöglich einen Arzt, sofern Sie dort nicht sowieso in Behandlung sind. Unter dem Begriff er erektile Dysfunktion wird ein Teilbereich der Impotenz verstanden. Sie haben es sicherlich bereits aus dem Wortstamm abgeleitet, es hat irgendetwas mit einer Fehlfunktion und einer Erektion (erektil) zu tun. Nichts anderes steckt hinter diesem hochtrabenden Begriff. Die erektile Dysfunktion ist allerdings nicht unbedingt mit Erektionsproblemen gleichzusetzen, denn die erektile Dysfunktion zielt etwas mehr auf den biochemischen Bereich ab, wogegen Erektionsprobleme das gesamte „Krankheitsbild“ umfassen.

Stoffwechselstörung

Die Hauptursache der Impotenz durch erektile Dysfunktion ist eine Stoffwechselstörung. Diese kann durchaus schleichend eintreten. Menschen, die bislang ohne Erektionsprobleme durchs Leben wanderten, brauchen immer mehr Reize, um immer kürzere Erektionen zu bekommen, bis sie schließlich das Handtuch werfen. „Ich bin doch schon 50, habe zwei wundervolle Kinder und meine Frau hat sowieso öfter Migräne, als ich die Unterhosen wechsle!“ hört man häufig von seinen Kollegen und Bekannten. Es soll hier niemand der Lüge bezichtigt werden, der Verdacht liegt allerdings nahe, dass bei diesen müden Ehemännern die erektile Dysfunktion Einzug gehalten hat. Um eine Erektion zu bekommen, sind einige biochemische Vorgänge notwendig. Durch eine mentale Stimulation muss Stickstoffmonoxid gebildet werden, das wiederum aktiviert die Guanylazyklase, wodurch der Botenstoff Guanosinmonophosphat produziert wird.

Continue reading

Impotenz durch Partnerfrust?

 

Partnerprobleme

Liebe Leser und Leserinnen, falls Sie hoffen, in den kommenden Zeilen den Supertipp zu finden, wie Sie eingeschlafene Beziehungen wieder zum Leben erwecken können, muss ich Sie leider enttäuschen. Ich bin wie Sie felsenfest der Überzeugung, dass Liebe zwar nicht durch den Magen, aber wohl durch das Empfinden geht. Reden wir ein bisschen über Partnerprobleme, wie Sie sich auf den Sex auswirken können und wir werden sehen, ob daraus wirklich Erektionsprobleme entstehen können.

Continue reading